Um die bezahlte Arbeit nicht zu konkurrenzieren sollten in der Regel keine Angebote aus dem eigenen Beruf angeboten werden. Die Mitglieder haben darauf zu achten, nicht gegen standesrechtliche Bestimmungen zu verstossen. Publizierte Inserate dürfen keine kommerziellen Angaben/Absichten beinhalten (z.B. Links auf Homepages/Geschäfts-Tel.-Nr. usw.) Hingegen ist es zulässig, wenn Pensionierte Leistungen erbringen, welche einen Bezug zu ihrer früheren Tätigkeit haben (z.B. kann ein pensionierter Lehrer Nachhilfeunterricht erteilen oder ein pensionierter Buchhalter kann bei Steuererklärungen behilflich sein).

 

Der Vorstand behält sich vor, Angebote und Nachfragen, die mit dem Zweckartikel des Vereins nicht zu vereinbaren, unsittlich oder widerrechtlich sind, auszuschliessen.

 

Zurück