Gib was du kannst  -  nimm was du brauchst

give&get ist das internetbasierte, generationen-übergreifende Zeittauschnetz  für Dienste und Waren sowie für den Verleih von Gegenständen in der Region Zürich. give&get steht für Alltagshilfe in vielen Lebensbereichen. Die Mitglieder von give&get leisten und erhalten Unterstützung im Netzwerk, ohne dass Geld fliesst. Zudem schafft give&get die Rahmenbedingungen, dass sich die Mitglieder eine individuelle  Zeitvorsorge  im Sinne einer  4. Säule  aufbauen können. Und last but not least lernen Sie bei give&get und beim Zeittausch viele interessante Menschen kennen. Machen auch Sie mit. Wir freuen uns auf neue Mitglieder! 

Was ist der Unterschied zwischen Zeittausch und Zeitvorsorge?

 

Zeittausch impliziert, dass das 'Geben und Nehmen' jedes Mitglieds eines Zeittauschnetzes innerhalb einer gewissen Bandbreite ausgeglichen gestaltet sein soll. Die notwendige Voraussetzung, Alltagshilfe geldlos bzw. gegen eine entsprechende Stundenbelastung in Anspruch nehmen zu können ist daher, selbst andere Mitglieder des Tauschnetzes mit seinen Talenten und Fähigkeiten zeitnah zu unterstützen. Dementsprechend darf sich das persönliche Zeitkonto eines Mitgliedes eines Zeittauschnetzes in der Regel nur in einem relativ eng definierten Rahmen (z.B. zwischen 30 Stunden im Plus und 20 Stunden im Minus) befinden. So war das früher auch bei give&get.

Zeitvorsorge (man nennt sie auch die geldlose 4. Säule) funktioniert - was den zeitlichen Ablauf betrifft - anders als der Zeittausch. 'Zeitvorsorger' unterstützen in einer ersten Phase Betagte oder auch jüngere Menschen in Ausnahme- resp.Notsituationen (Krankheit, Unfall) durch Hilfe im Haushalt, Begleit- und Betreuungsdienste, Einkaufshilfen, Fahrdienste oder administrativen Support bei der Bewältigung ihres Alltags. Für ihren Einsatz erhalten  'Zeitvorsorger' genau wie beim Zeittausch Zeitgutschriften gemäss dem geleisteten Einsatz in Stunden. Die angesparten Stunden können sie dann später einsetzen, wenn sie aus gesundheitlichen Gründen selbst Hilfe im Alltag benötigen. Bei der Zeitvorsorge gibt es zuerst eine 'Leistungs- bzw. Sparphase'. Erst zu einem späteren Zeitpunkt erfolgt die 'Bezugsphase'.  

 

 give&get verbindet die Konzepte des Zeittausches und der Zeitvorsorge.

Beide Konzepte haben jedoch auch viele Gemeinsamkeiten: Die Idee der Alltagshilfe im Netzwerk, die Währung 'Zeit', sowie das Bekenntnis, dass jede Arbeit gleichwertig ist (eine Stunde ist eine Stunde ...).

Als erstes Zeittauschnetz der Schweiz bietet give&get seinen Mitgliedern die Möglichkeit, die Tauschplattform neben dem klassischen Zeittausch auch für den Aufbau einer persönlichen Zeitvorsorge zu nutzen. Dieses erweiterte Angebot ist vor allem für Mitglieder interessant, deren Dienste stark nachgefragt werden und die aktuell selbst (noch) keinen oder nur geringen Bedarf nach Unterstützung haben. Im Zuge dieser Öffnung hat give&get die bisherige obere Zeitlimite auf den persönlichen Mitgliederzeitkonti von bisher max. +30 Stunden aufgehoben und gleichzeitig die untere Kreditlimite auf max. -10 Stunden begrenzt.

Zudem hat der Verein give&get mit dem Verein KISS Schweiz eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen. Der Verein KISS baut aktuell in der ganzen Schweiz lokale KISS-Genossenschaften auf, mit dem Ziel schweizweit eine geldfreie 4. Vorsorgesäule nach dem System Zeitvorsorge aufzubauen. KISS und give&get anerkennen gegenseitig die erworbenen Stunden ihrer Mitglieder, soweit diese aus der Erbringung von Leistungen (kein Warentausch) stammen. Das bedeutet, dass ein give&get Mitglied seine angesparten Stunden - bei einem Wohnsitzwechsel oder falls sich innerhalb von give&get für die Bezugsphase keine geeignete Hilfe finden sollte - zu einer lokalen KISS-Organisation transferieren und dort dank seinen angesparten Stunden geldlose Hilfe durch eine(n) Zeitvorsorger(in) in Anspruch nehmen kann. Damit bietet give&get seinen Mitgliedern eine zusätzliche Sicherheit für die nachhaltige Werterhaltung der angesparten Stunden.

Falls Sie zu diesem Thema weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unseren Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

zurück

 

Habe ich die Möglichkeit Stunden zu kaufen?

 

Unter gewissen Voraussetzungen ja. Mitglieder, deren Zeitkonto im Minus ist und die deshalb benötigte Leistungen nicht mehr beziehen können, haben die Möglichkeit, beim Verein give&get Zeitgutscheine zum Preis von CHF 25.--/Stunde zu erwerben. Sobald das persönliche Konto wieder im Plus ist, können diese Zeitgutscheine (müssen aber nicht) dem Verein give&get wieder zurückgegeben werden. Bei einer Rücknahme wird der volle Kaufpreis der Zeitgutscheine zurückerstattet, die entsprechenden Stunden werden dem persönlichen Zeitkonto belastet.

Falls du Zeitgutscheine erwerben oder zurückgeben möchtest, wende dich bitte an unseren Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 
zurück

Nein. Der erzielte “Umsatz“ kann zwar grundsätzlich als selbständiges Einkommen betrachtet werden. Davon können jedoch die Gewinnungskosten abgezogen werden, welche sich in einer Zeit-Tauschbörse definitionsgemäss mittelfristig die Waage halten sollen.

 

Zurück



Jegliche Verantwortung für das Austauschen von Leistungen liegt bei den Tauschpartnern. Der Verein give&get übernimmt keine Haftung für allfällig aus Tauschhandlungen resultierende Schäden. Haftpflicht- und Unfallversicherung sind obligatorisch und Sache eines jeden Mitgliedes (siehe dazu 'Spielregeln der Tauschplattform', Ziffer 8, resp. Statuten, Ziffer 13).

 

Zurück



Fast jeder hat schon mal eine Spam-Mail bekommen. Dies ist immer sehr ärgerlich, lässt sich aber leider nicht ganz vermeiden.
In den meisten Fällen gehen solche Mails schon beim Provider dank entsprechenden Spam-Filtern in einen Spam-Ordner, wo diese ungeöffnet weggeklickt werden können.
Es passiert aber auch so immer wieder einmal, dass es solche Mails in unser normales Postfach schaffen. Viele dieser Mails sind schon ungeöffnet als Spam-Mails erkenntlich. Diese können direkt mit der Option 'als Spam melden' in den Spam-Ordner verschoben werden. Dies bewirkt zusätzlich, dass alle zukünftig von dieser Mail-Adresse verschickten Mails direkt in den Spam-Ordner gelangen.


Zu den  Mail-Adressen der Mitglieder bei give&get:

  •  Auf der Website von give&get sind keinerlei Mail-Adressen der Mitglieder enthalten und können daher auch von niemandem daselbst eingesehen oder kopiert werden.
  • Der Mitgliederbereich ist vollkommen abgetrennt und speziell geschützt. Wenn Sie sich auf give&get mit der Option 'Mitglieder-Login' einwählen, werden Sie von giveandget.ch auf die Instanz cyclos-srv.net  umgeleitet, wo unsere Plattform zusammen mit weiteren Schweizer Tauschnetzen gehostet wird. Diese Instanz ist vor unberechtigten Zugriffen geschützt, soweit dies im Internet-Bereich überhaupt möglich ist. 

Wie ist es denn möglich, dass Spam-Mails mit einem Bezug auf giveandget.ch überhaupt verschickt werden können?:

  • Innerhalb der Tauschplattform sind für den Kontakt zwischen den Mitgliedern resp. zwischen Administration und Mitgliedern verschiedene Kommunikations-Wege vorgesehen:
    Diese sind telefonische Kontaktnahme, Kontaktnahme via interne Nachrichten, sowie auch externe Kontaktnahme via das offizielle Mail-System. Für eine Einladung aller Mitglieder z.B. für einen Anlass wie die jährliche Mitglieder-Versammlung oder den Versand eines Newsletters sind Telefonate oder interne Nachrichten nicht geeignet. Daher werden solche Nachrichten in der Regel mit 'bcc' direkt an alle Mitglieder versandt. Und dies tangiert leider die bekannten 'Schwachstellen' im Internet, die von Adress-Sammlern leider immer wieder ausgenützt werden, was leider nie ganz vermieden werden kann. 

zurück

.....

.....

.....

.....

.....

Newsletter

Hier finden Sie unseren aktuellen Newsletter link to flyer

Hier können Sie den Newsletter abonnieren: